Ausbildung neuer Vertriebspartner


Gerade im Vertrieb arbeiten viele Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Kenntnissen, denn der Verkauf von Häusern ist ja kein Lehrberuf. Vom Zimmermann bis zum Diplom-Betriebswirt, von der Postzustellerin bis zur Immobilienmaklerin finden sich Menschen im Vertrieb, die Freude daran haben, anderen Menschen bei der Planung und Realisierung ihrer eigenen vier Wände zur Seite zu stehen.  

Daher ist die Ausbildung neuer Vertriebspartner ein wesentlicher Bestandteil der Aufgaben der KAMPA-Akademie. In einem umfangreichen Schulungskonzept werden sowohl fachspezifische als auch vertriebstechnische und unternehmensstrategische Inhalte vermittelt. Dabei sind die Inhalte nicht „akademisch theoretisch“ sondern ganz praxisorientiert aufbereitet, so dass die Schulungsteilnehmer das Gelernte im Anschluss direkt umsetzen und anwenden können. Die Referenten stammen direkt aus der Praxis und sind oder waren bis vor kurzem alle selbst im Vertrieb tätig.

Basisschulung
Das Schulungskonzept der KAMPA Akademie für neue Vertriebspartner beginnt mit einer einwöchigen Basisschulung. Hier werden die Grundlagen für den gesamten Verkaufsprozess vom ersten Kontakt bis zum Vertragsabschluss gelegt, aber auch Themen der Finanzierung oder der Selbstorganisation werden hier behandelt, denn viele Vertriebspartner sind sogenannte Quereinsteiger und KAMPA ist ihr erste Kontakt mit der Hausbaubranche.

Aufbautraining
In regelmäßigen Abständen werden dann verschiedene Themenblöcke aus der Basisschulung in Rahmen von insgesamt 3 Aufbautrainings à 2 bis 3 Tagen vertieft. Ziel ist es, dem neuen Vertriebspartner möglichst schnell in die Erfolgspur zu bringen und aus dem gelernten Wissen aktives Können zu machen. Auch hier stehen natürlich wieder die Referenten aus der Praxis zur Seite sowie einige Partner aus der Industrie, wenn es um technische und produktspezifische Fragen geht.

Dieser Prozess des Aufbautrainings erstreckt sich etwa über 3-4 Monate, so dass in der Zwischenzeit immer wieder die Gelegenheit besteht eigene Erfahrungen zu sammeln. Neue Vertriebspartner werden eng durch Verkaufs- und Vertriebsleiter betreut, somit haben sie jederzeit kompetente Ansprechpartner zur Seite, um so ihren individuell optimierten Vertriebsprozess zu entwickeln.

Zertifizierung durch die IHK


Die Krönung der Ausbildung neuer Vertriebspartner bildet dann die Zertifizierung durch die IHK Ostwürttemberg. Mit dem von der KAMPA-Akademie entwickelten Ausbildungskonzept und den Kenntnissen aus der Basisschulung sowie aller Aufbautrainings kann jeder Vertriebspartner eine Prüfung bei der IHK ablegen und erhält dann ein Zertifikat als „Experte/in für energieeffizientes Bauen (IHK)“. Hierdurch heben sich die Vertriebspartner von KAMPA vom Gros der Wettbewerber am Markt ab. 

Aber nicht nur der Wettbewerbsvorteil stand im Vordergrund bei der Einführung der Zertifizierung. KAMPA gilt ja auch als Innovationsführer in der Hausbaubranche und diese rückt zunehmend in den Fokus von Verbraucherschützern und der Politik. Nachdem schon seit Jahren sowohl in der Versicherungs- als auch der Finanzbranche nur noch zertifizierte Mitarbeiter arbeiten dürfen, rückte 2016 auch die Immobilienbranche in den Fokus.  

Der Sachkundenachweis für Immobilienmakler ist beschlossen und soll die Qualität der Beratung erhöhen, die Wohnimmobilien-Kredit-Richtlinie ist eingeführt und soll die finanziellen Risiken beim Hauskauf minimieren. Da ist es wenig wahrscheinlich, dass die Vermittlung von 6- oder 7-stelligen Hausbau-Werkverträgen auf lange Sicht noch ungeregelt bleibt. Mit der Zertifizierung durch die IHK erfüllen Vertriebspartner von KAMPA somit heute schon die zukünftigen Anforderungen an die Branche.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Thomas Berger
Leiter der KAMPA Akademie

KAMPA GmbH
Geißbergstraße 17
73432 Aalen/Waldhausen
Mobil: +49 172 8839683
Mail: thomas.berger@kampa.de

Ständiges Training für Spitzenleistung


Bei einer Tagung von KAMPA erzählte unser Markenbotschafter Fabian Hambüchen, dass er tagtäglich zwischen 5 und 6 Stunden zum Training in der Turnhalle verbringt. Nun wissen wir sicher alle, dass der Goldmedaillengewinner von Rio ausgesprochen gut turnen kann. Aber um im Wettkampf Spitzenleistung erbringen zu können, ist für ihn tägliches Training unabdingbar. Auf Nachfrage erklärte er, dass er diesen Trainingsaufwand für etwa 20 - 25 Wettkämpfe betreibt.  

Überträgt man dies auf den Vertrieb, so sitzen auch Verkäufer etwa 20 - 30 mal im Jahr „im Wettkampf“ um einen Auftrag. Manchmal gewinnen sie ihn, manchmal gewinnen andere, wie im Sport. Aber wie sieht es mit dem regelmäßigen Training aus? Kraft- und Ausdauerübungen gehören beim Turnen zum Standardtraining, um das Produkt ‚Turner‘ in Form zu bringen, vergleichbar vielleicht mit dem planen, kalkulieren und maßschneidern der Angebote.

Einen großen Teil des Trainings muss ein Fabian Hambüchen aber auf die ständige Wiederholung der Bewegungsabläufe innerhalb seiner Turnübungen verwenden. Genau hier setzt die KAMPA-Akademie an. Auch wir wollen den Vertriebspartnern die Gelegenheit geben, Übungen ständig zu wiederholen, damit die Abläufe in Fleisch und Blut übergehen. Das kann in klassischen Trainings oder Workshops erfolgen oder auch in Webinaren, für die die KAMPA Akademie eine eigene Plattform aufgebaut hat. Nur so wird aus einem Amateur ein echter Profi!